14 % Förderung bei Investitionen in die Digitalisierung

Jetzt oder nie!
Gemeinsam durchstarten mit EASY SOFTWARE

Um die österreichische Wirtschaft in Folge der Corona-Krise zu unterstützen, hat die Bundesregierung mit der aws Investitionsprämie ein neues Förderungsprogramm konzipiert, welches ein Anreiz für Unternehmensinvestitionen schafft und damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung von Betriebsstätten, die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätze und die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Österreich leistet.

Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüssen sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte.

Laut Auskunft des Bundesministeriums Digitalisierung und Wirtschaftsstandort werden im Bedarfsfall die Mittel von einer Milliarde Euro für die Investitionsprämie durch eine Gesetzesänderung aufgestockt.

Wann begann das Förderprogramm?

Seit dem 1. September 2020 kann über den aws Fördermanager der Antrag gestellt werden. Der aws Fördermanager ist Ihr persönlicher Assistent wenn es darum geht online Förderungsanträge zu erstellen, im Team zu bearbeiten und bei der aws einzureichen. Für beantragte Förderungsvorhaben gibt der aws Fördermanager laufend Auskunft über den aktuellen Bearbeitungsstatus, behält den Überblick über die wichtigsten Termine, speichert vertrauliche Dokumente und unterstützt Sie bei der Abrechnung Ihrer Investitionen.

Das Programm läuft bis zum 28. Februar 2021.

Wer kann die Förderung beantragen?

Alle Unternehmen, die entsprechende Digitalisierungsvorhaben planen.

  • Alle Branchen
  • Alle Unternehmensgrößen
  • Alle Unternehmen, die einen Sitz und/oder eine Betriebsstätte in Österreich verfügen und rechtmäßig im eigenen Namen und auf eigene Rechnung betrieben werden.

Wie hoch ist die Förderung?

Art der Förderung

Steuerfreier, nicht rückzahlbarer Zuschuss

Höhe der Förderung

Untergrenze: EUR 5.000,- ohne USt.
(Bei dieser Untergrenze handelt es sich um die Summe aller Investitionen pro Förderungsantrag, es können somit kleinere Investitionen z.B. auch Geringwertige Wirtschaftsgüter zu einem Antrag zusammengerechnet werden. Der Förderungsantrag muss sich zumindest auf einen zusammengerechneten Gesamtbetrag von EUR 5.000,- belaufen.)

Obergrenze: EUR 50 Mio. ohne USt.
(d.h. wenn die Investitionen größer sind, wird maximal ein Betrag von EUR 50 Mio. ohne USt. als Berechnungsgrundlage herangezogen).

  • 7 % der förderfähigen Investitionen und
  • 14 % bei Investitionen im Bereich Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit

Für was gibt es eine Fördermöglichkeit?

Förderbare Kosten

Materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen, die zwischen dem 01.09.2020 und 28.02.2021 bei der aws beantragt werden und spätestens bis zum 28.02.2022 umgesetzt werden.
Es muss mit der Investition vor dem 01.03.2021 begonnen worden sein, wobei als Beginn die folgenden Maßnahmen gelten: Bestellungen, Lieferungen, der Beginn von Leistungen, Anzahlungen, Zahlungen, Rechnungen, Abschluss eines Kaufvertrags oder der Baubeginn der förderungsfähigen Investitionen.

Was kann u.a. nicht gefördert werden?

  • Investitionen, bei denen vor dem 01.08.2020 oder nach dem 28.02.2021 erste Maßnahmen gesetzt wurden.
  • Aktivierte Eigenleistungen
  • Leasingfinanzierte Investitionen, es sei denn, diese werden im antragstellenden Unternehmen aktiviert.
  • Kosten, die nicht in einem Zusammenhang mit einer unternehmerischen Investition stehen (z.B. Privatanteile als Bestandteil der Investitionskosten).
  • Umsatzsteuer (außer es besteht keine Vorsteuerabzugsberechtigung).

 

Wie können wir Sie bei Ihrem Digitalisierungsprojekt unterstützen?

  • Digitalisierung von Geschäftsprozessen, z. B. bei der Eingangsrechnungsverarbeitung, im Vertragsmanagement, Beschaffungsmanagement etc.
  • wir bieten die passenden Softwarelösungen für SAP und andere ERPs
  • Nahtlose Bereitstellung Ihrer digitalen Lösungen für alle Frontends umsetzen
  • Integration der Bestands-IT durch Konnektoren für Ihre Legacy-IT, Datenbanken oder Cloud-APIs
  • Verbesserung der Customer-Journey Ihrer Kunden z. B. durch ein Kundenportal
  • Integration von Experience Management in Ihre Prozesse z.B. Kundenbefragungen, Mitarbeiterbefragungen, usw.
  • Einführung notwendiger Funktionen für die IT-Governance in Ihrem Unternehmen

Warum Sie uns vertrauen können!

  • Mehr als 30 Jahre Erfahrung
  • Vielfältiges Branchen-Know-how
  • Mit über 13.600 branchenübergreifenden Installationen ist die EASY SOFTWARE AG eines der marktführenden Unternehmen für Softwareprodukte und Softwarelösungen in Deutschland
  • in 60 Ländern aktiv
  • Individuelle digitale Lösungen für Sie
  • Full-Service: von der Idee über die Umsetzung bis hin zur Betreuung

Für weitere Informationen zum Förderprogramm und zur gemeinsamen Projektumsetzung steht Ihnen unser Experte zur Verfügung.

Constantin Nadherny
Constantin Nadherny
Vertrieb und Kundenbetreuung