Sie werden es bereits bemerkt haben: Angefangen mit den Benzinpreisen bis hin zu den ständig steigenden Personalkosten – Außendienstmitarbeiter werden jedes Jahr wieder etwas teurer. Selbstverständlich ist das ärgerlich, das eigentliche Problem liegt aber darin, dass Außendiensttechniker allzu oft nur als zusätzliche Kostenstelle betrachtet werden. Dabei können sie direkt zum Gewinn beitragen.
Ein profitabler Außendienst lässt sich durchaus in die Tat umsetzen: Durch eine effektive Kunden- und Routenplanung, ein ausgeklügeltes Zeitmanagement und optimiertes Zusammenspiel mit dem Innendienst. Wichtige Voraussetzung dabei ist allerdings, dass Sie ihre Geschäftsprozesse im ersten Schritt analysieren und im zweiten Schritt optimieren.

Consulting und Analyse

Ob bessere Kommunikation, effektive Zeitplanung oder mehr Umsatz pro Kunde: Wir bieten Ihnen eingehende Analyse und Beratung für Ihren Weg in eine erfolgreiche, digitale Zukunft.

In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen Möglichkeiten vor, wie Sie durch klug gewählte Tools den Außendienst optimieren, mit einer nachhaltigen Strategie den Markenwert Ihres Unternehmens steigern, Ihre vorhandenen Ressourcen effizienter ausschöpfen und Geschäftschancen erkennen und ergreifen.

Mit unseren fünf Tipps werden Sie Ihren Erfolg steuern, Kosten senken und die Arbeit Ihrer Mitarbeiter vereinfachen. Denn effizientes und erfolgreiches Arbeiten führt auch im Außendienst zu mehr Umsatz. So gelangen Sie zu mehr Zufriedenheit für alle beteiligten Parteien – allein durch eine Mitarbeiter-App.

1. Ihre Marke: Zeigen Sie, was Ihr Unternehmen wert ist!

Was sollte Ihren Kunden und Partnern zuerst in den Sinn kommen, wenn sie an Ihr Unternehmen denken? Was machen Ihre Außendienstmitarbeiter besser als die Techniker anderer Unternehmen? Wo können sie sich noch verbessern?

Diese Fragen werden branchenübergreifend noch selten gestellt, obwohl sie ausschlaggebend für die Produktivität Ihres Unternehmens sind. Ihre Beantwortung ist ein guter Ausgangspunkt für weitere Maßnahmen und wird Ihnen helfen eine kundenspezifische Strategie zu entwickeln, sich von der Konkurrenz abzuheben und die Erwartungen Ihrer Kunden zu übertreffen.

Denn: Gleich in welcher konkreten Funktion Ihr Außendienst-Mitarbeiter dem Kunden gegenübertritt – wahrgenommen wird er als Spiegelbild Ihres Unternehmens.

Gleich in welcher konkreten Funktion Ihr Außendienst-Mitarbeiter dem Kunden gegenübertritt – wahrgenommen wird er als Spiegelbild Ihres Unternehmens.

Artikel jetzt teilen

2. Ihre Arbeit: Qualität verdient Bezahlung!

Kostenlos ist nichts auf dem Markt und gute Dienste schon gar nicht. Wenn Sie Ihren Kunden den Service schenken, müssen Sie wahrscheinlich an der Qualität der erbrachten Leistungen sparen und letztendlich selbst für die Mehrkosten aufkommen.
Jede Leistung im Außendienst sollte also berechnet werden oder in einem Vertrag als inklusiv festgelegt sein. Ein Servicevertrag ist die einfachste Form, Regeln für die Zusammenarbeit aufzustellen und dazu noch schnell aufgesetzt, allerdings ist es wichtig, sich auch daran zu halten. Wenn ein Vertrag ausläuft, vergessen Sie nicht ihn rechtzeitig zu erneuern, um Probleme zu vermeiden.

Service-Anfragen, Serviceverträge, technische Datenblätter, Checklisten, Kundendaten, Akten – die Informationen häufen sich schnell. Die wichtigsten Dokumente hat der Service-Mitarbeiter im Zweifelsfall leider nicht dabei. Und Dokumente auf Papier verlieren sich leicht in den Tiefen eines Büroschranks.
Um die Übersicht zu behalten, ist ein papierloser Betrieb sinnvoll. Sei es der technische Support, der Supervisor, das Rechnungswesen, der Verkauf oder der Kunde- ein großer Vorteil ist, dass elektronische Verträge, ohne großes Suchen und ins Büro fahren, für alle Beteiligten ganz ohne Umstände zugänglich. Mit einer entsprechenden
Kundenstammdaten-Anlage, auf die alle Beteiligten mobil zugreifen können, verhindern Sie ab heute, dass der Außendienst umsonst arbeitet. Den Servicetechniker unterstützt diese digitale Lösung nicht nur bei der Kundenanfrage, sondern auch bei der Verfügbarkeitsprüfung und Lieferung bis hin zur Zahlung.
Das Resultat: ein schneller, effizienter Kundendienst.

3. Ihr Werkzeug: Geben Sie Ihren Außendienstmitarbeitern, was sie brauchen

Der Sektor ist in seinem Wesen mobil – deshalb sind mobile Lösungen auch eine offensichtliche Wahl. Spezielle Service Apps helfen Ihren Mitarbeitern maßgebend Problemen vorzubeugen und Herausforderungen zu lösen.
Die Möglichkeiten einer App sind vielfältig: Stellen Sie Ihren Mitarbeitern zum Beispiel eine passende Variante für ihre mobilen Geräte zur Verfügung, um die Verkehrssituation im Auge zu behalten oder die Geolocation zu nutzen und schnell auf einen neuen Service Request reagieren zu können.

cloudplatform

Während sie bei dem Kunden im Außendienst arbeiten, können Ihre Techniker über die App mit ihren Kollegen im Team arbeiten, Lösungen kommunizieren, Expertise austauschen – und auf die Service-Historie zugreifen. Auch Angebote und Rechnungen können vor Ort individuell angepasst und in Echtzeit an die Zentrale geschickt werden, um die Rechnungsstellung zu beschleunigen.

4. Ihre Geschäftschance: Der Kunde im Fokus

So sehr die Automatisierung Ihren Außendienst auch unterstützt, exzellenter Kundenservice und ein Talent für das Zwischenmenschliche sind unverzichtbar und sollten immer zu der Jobbeschreibung Ihrer Außendienstmitarbeiter gehören. Diese Eigenschaften werden sie im Außendienst nämlich gut gebrauchen können.

Nutzen Sie zum Beispiel den engen Kundenkontakt Ihrer Außendienstmitarbeiter und überzeugen Sie Ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt mit attraktiven Zusatzangeboten. Vielleicht nutzt Ihr Kunde bereits ein Produkt oder eine Leistung, die perfekt mit einem ihrer anderen Produkte kombinierbar ist? Oder ihre Mitarbeiter wissen konkret von anderen Kunden, dass zu diesem Angebot oft auch ein anderes Produkt bestellt wird und können dieses vorschlagen?
Schulen Sie Ihre Mitarbeiter im Rahmen der bestehenden Kontaktpunkte und Situationen solche Geschäftschancen zu erkennen, Cross-Selling und Up-Selling von Produkten anzubieten und somit den Gewinn pro Kunde zu steigern.

Servicetechniker mit Fachwissen, einem freundlichen Auftreten und Professionalität sind das Aushängeschild Ihres Unternehmens und Ihre besten Verkäufer. Vereinfachen Sie ihnen sofortige und spontane Verkäufe mit mobilen Anwendungen für den Service, die passende Angebote und elektronische Unterschriften vor Ort ermöglichen. Mit dem richtigen Werkzeug zur adäquaten Unterstützung ihrer Arbeit machen sie ihren Außendienst im Handumdrehen profitabel.

5. Ihre Zeit: Optimieren Sie den Zeitplan Ihrer Außendienstmitarbeiter

Der Job Ihrer Außendienstmitarbeiter ist es das Problem des Kunden so schnell und effektiv wie möglich zu lösen. Die Betonung liegt hier insbesondere auf schnell: denn nicht nur dieser, alle Termine müssen pünktlich wahrgenommen werden und kommen Sie bei dem ersten Termin in Verzug wird es auch für die folgenden Termine kompliziert. Deshalb ist die oberste Priorität eines profitablen Außendienstes ein gut durchdachter Entwurf eines funktionalen Zeitplan Ihrer Mitarbeiter bevor er sich zum ersten Mal überhaupt in sein Fahrzeug setzt.

Warum?
Laut der Deutschen Industrie und Handelskammer fahren Servicetechniker circa 50.000 Kilometer pro Jahr- bezahlt werden aber nur die Stunden vor Ort! Der logische erste Schritt für mehr Profit: Weniger Zeit im Auto, mehr Zeit vor Ort bei dem Kunden. Im zweiten Schritt kommen dann der pünktliche Anfang und Ende des Services hinzu. Pünktlichkeit ist dabei nicht nur für den Profit entscheidend, sondern auch für die Kundenzufriedenheit, denn niemand wartet gerne auf den Servicetechniker.

Beide Faktoren, Fahrzeit und Pünktlichkeit, sollten Sie bei der Planung für den Serviceplan immer im Auge behalten und ständig nach Möglichkeiten zur Verbesserung suchen, um die Zeit Ihrer Mitarbeiter bestmöglich zu nutzen. Allerdings kann einem diese Organisation schnell über den Kopf wachsen, besonders dann, wenn es sich um einen großen Kundenstamm und viele Service Requests pro Tag handelt. Hier schafft eine Software speziell für Service Requests schnelle Abhilfe. Sie können die First Time Fix Rate flexibel anpassen, den Serviceabruf und die dazugehörigen Arbeitsstunden optimieren und die Kundenerfahrung verbessern- alles in einer App!

Mit der Einführung einer Service-App geben Sie Ihren Technikern ein Werkzeug an die Hand, das Ordnung und System in ihren Arbeitsalltag bringt.

Artikel jetzt teilen

Beide Faktoren, Fahrzeit und Pünktlichkeit, sollten Sie bei der Planung für den Serviceplan immer im Auge behalten und ständig nach Möglichkeiten zur Verbesserung suchen, um die Zeit Ihrer Mitarbeiter bestmöglich zu nutzen. Allerdings kann einem diese Organisation schnell über den Kopf wachsen, besonders dann, wenn es sich um einen großen Kundenstamm und viele Service Requests pro Tag handelt. Hier schafft eine Software speziell für Service Requests schnelle Abhilfe. Sie können die First Time Fix Rate flexibel anpassen, den Serviceabruf und die dazugehörigen Arbeitsstunden optimieren und die Kundenerfahrung verbessern- alles in einer App!

Vor rund zehn Jahren stellte Steve Jobs das iPhone vor. Heute sind Smartphones fester Bestandteil digitaler Außendienst-Lösungen. Wie auch Ihr Außendienst von mobilen Field Service Apps profitieren kann, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Jeder Servicefall ist eine Business Opportunity

Das Management von Außendiensttechnikern ist eine komplexe Aufgabe. Es kann aber simpler und kostengünstiger sein, als Sie bis jetzt dachten!
Ob konkret durch Up-Selling neuer Produkte oder die ausgezeichnete Leistung Ihrer Mitarbeiter, die dem Kunden eine Empfehlung wert ist – tatsächlich ist jeder Serviceabruf eine Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen für Ihr Unternehmen zu generieren.
Nutzen Sie intelligente Software, um eine durchdachte Strategie zu entwickeln, die echten Mehrwert bringt und Ihren Außendienst im Handumdrehen in ein Profit-Center verwandelt.

Artikel jetzt teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Über Thorsten Schmidt
Thorsten Schmidt

EASY WORLD 2020
100% Digital

Erleben Sie am 29. September die digitale Welt der Unternehmensprozesse.
Keine Enge, keine Räume, keine Grenzen:
Der Kongress für die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse findet zu 100% virtuell statt,
mit 100% Wissenstransfer, interaktivem Austausch und Networking.
So einfach kann digitale Transformation sein.

Kostenlose Teilnahme sichern
Das könnte Sie auch interessieren:
Webinar: Der Kunde im Fokus – Innovative, digitale Erlebnisse in der Krankenversicherung
Britische Unternehmen sind pro Experience Management, machen sich aber Sorgen um Brexit und COVID-19
Empfehlung der Annahme des Übernahmeangebots der deltus 36. AG
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel