easy portal Kontakt

Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung – Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2018 und Erwartung für das Geschäftsjahr 2019

Mülheim an der Ruhr, 21. September 2018.

Zum Ende des dritten Quartals 2018 zeigt sich, dass die Einmalkosteneffekte aus dem 1. Halbjahr 2018 und die Unterauslastung im Consulting Bereich nicht aufgeholt werden können. Daher hat der Vorstand der EASY SOFTWARE AG (ISIN: DE0005634000, WKN 563400) mit Zustimmung des Aufsichtsrats heute beschlossen, Umstrukturierungsmaßnahmen zur Optimierung der Kostenstruktur im EASY-Konzern vorzunehmen, die zunächst zu weiteren Belastungen führen, die sich in Sondereffekten im Umfang von ca. EUR 2,1 Mio. auswirken. Diese Sondereffekte belasten aus heutiger Sicht sowohl das dritte als auch das vierte Quartal und machen nachfolgende Prognoseänderung für das Jahr 2018 notwendig.

Die Prognose des Konzern-EBITDA wird korrigiert auf eine Höhe von EUR 0,4 Mio. bis EUR 1,0 Mio. Die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr wird mit einem Wachstum auf EUR 45 Mio. bis EUR 47 Mio. bestätigt. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 5% bis 10 % und einer EBITDA-Marge im einstelligen Prozentbereich.

Der Vorstand rechnet aufgrund der Produktivitätssteigerungen aus den geplanten Umstrukturierungen sowie unter Berücksichtigung der weiterhin hohen Auftragsbestände und des weiterhin sich gut entwickelnden Cloud-Geschäftes aus heutiger Sicht mit einer weiteren Steigerung des Umsatzes im Geschäftsjahr 2019 auf EUR 48 Mio. bis EUR 50 Mio. und einer deutlichen Steigerung des Konzern-EBITDA auf EUR 4,0 Mio. bis EUR 5,0 Mio., wenn die grundlegenden Markt-Parameter unverändert bleiben.

EASY SOFTWARE AG
Der Vorstand

Ähnliche artikel

Erst Lieferantenportale sorgen für effizientes Lieferantenmanagement

Jeden Tag stehen Experten des Einkaufs vor der Herausforderung eines hohen administrativen Aufwands. Lieferantenportale bieten hier eine Lösung: indem sie Arbeitsabläufe und Prozesse durch Workflows vereinfachen und Zeit einsparen. Aber auch für das Einkaufsteam im Unternehmen wie auch für die externen Lieferanten gelingt die Kommunikation und Zusammenarbeit über derartiges Portal erheblich leichter.

jetzt lesen

Mehr als nur digitale Ablage – vom Archiv zum Wissenshub

Ablegen und archivieren – unter diesem Zeichen standen digitale Archive die längste Zeit. Aktuelle Konzepte im Enterprise Content Management (ECM) zeigen allerdings ganz andere Wege zur Nutzung einer digitalen Ablage auf.

jetzt lesen

KI im Dokumentenmanagement: Wie Archivdaten die Zukunft gestalten

In der heutigen Geschäftswelt ist Künstliche Intelligenz (KI) längst nicht mehr nur ein Buzzword, sondern ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Unternehmen. Insbesondere im Bereich des Dokumentenmanagements eröffnet KI neue Optionen und revolutioniert die Art und Weise, wie wir mit Informationen umgehen.

jetzt lesen
Newsroom Übersicht Mediathek Glossar