Vertrauen in sichere digitale Infrastrukturen setzt die langfristige Überprüfbarkeit digitaler Zertifikate voraus. Um dies sicherzustellen, hat die Bundesnetzagentur am 14.11.19 das „Dauerhafte Verzeichnis für elektronische Vertrauensdienste“ – kurz: DA:VE – ins Leben gerufen. Ein wichtiger Schritt in Richtung digitaler Vertrauensraum ist damit gelungen.

 

Welches Problem löst DA:VE?

Gleich ob elektronische Signaturen, Siegel oder Zeitstempel – all diese Elemente der Vertrauensdienste basieren in der Regel auf digitalen Zertifikaten. Sie werden unter anderem durch Vertrauensdiensteanbieter oder Certificate Authorities (CAs) ausgestellt. Daraus ergibt sich folgendes Problem:

  • Vertrauensdiensteanbieter und/oder CAs stellen ihren Dienst ein

Die Folge daraus: Sobald ein Vertrauensdiensteanbieter von der Bildfläche verschwunden ist und seine Vertrauensdienste einstellt, lässt sich die Gültigkeit der aus einem digitalen Zertifikat erzeugten qualifizierten elektronischen Signatur, des Stempels oder des Siegels nicht mehr validieren. Damit verfällt auch die Möglichkeit, die zum Beispiel via qualifizierter digitaler Signatur signierten Dokumente zu überprüfen. Für digitale Geschäftsprozesse stellt dies natürlich einen Hemmschuh dar, gerade wenn eine langfristige Überprüfbarkeit digitaler Zertifikate sichergestellt werden soll.

 

DA:VE – der Ausweg

Seit dem 14.11.2019 betreibt nun also die Bundesnetzagentur einen Dienst namens D:AVE – das ist das dauerhaft Verzeichnis, ein Vertrauensanker. Genau hier legt man das erworbene Zertifikat ab. Betrieben wird das dauerhafte Verzeichnis von der Bundesnetzagentur.

Im Mittelpunkt dieses Verzeichnisses steht die langfristige Überprüfbarkeit der eben genannten Vertrauensdienste. Mit dem Vertrauensanker DA:VE stellt die Bundesnetzagentur nun einen entscheidenden Baustein bereit, die Zuverlässigkeit deutscher qualifizierter Vertrauensdienste sicherzustellen. Dadurch verstärkt DA:VE die langfristige Verlässlichkeit deutscher qualifizierter Vertrauensdienste ebenso wie es Sicherheit für die darauf basierenden Geschäftsprozesse gewährleistet.

Artikel jetzt teilen

Unterzeichnen Sie Verträge schon ortsunabhängig?

Der Einsatz digitaler Signaturen gelingt Ihnen mit unserer Vertragsmanagement-Software im Handumdrehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Über Thorsten Schmidt
Thorsten Schmidt

EASY WORLD 2020
100% Digital

Erleben Sie am 29. September die digitale Welt der Unternehmensprozesse.
Keine Enge, keine Räume, keine Grenzen:
Der Kongress für die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse findet zu 100% virtuell statt,
mit 100% Wissenstransfer, interaktivem Austausch und Networking.
So einfach kann digitale Transformation sein.

Kostenlose Teilnahme sichern
Das könnte Sie auch interessieren:
Eingangsrechnung mit SAP verarbeiten - macht das Leben leichter.
Verarbeitung von Eingangsrechnungen in SAP: Drei Herausforderungen
PEPPOL steht für Pan-European Public Procurement OnLine
PEPPOL – Was ist das, wem hilft‘s, kann man es schon nutzen?
Vertragssoftware, die den kompletten Lebenszyklus eines Vertrages unterstützt.
Release: EASY Contract 4.2
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel