EU-DSGVO

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO oder DSGVO; englisch: General Data Protection Regulation, GDPR) ist eine Verordnung der europäischen Union, die die Verarbeitung, Speicherung und Weitergabe von personenbezogenen Daten regelt, sowohl für die digitale Verarbeitung, als auch für die papierene. Die DSGVO gilt für private Unternehmen ebenso wie für den öffentlichen Sektor.

 

Das Ziel der DSGVO ist der ausdrückliche Schutz der persönlichen Daten von Personen. Diese bekommen durch die Regelung Transparenz und mehr Kontrolle über die Verarbeitung ihrer Daten in Unternehmen oder Institutionen. Außerdem werden in der DSGVO die bisher unterschiedlichen Regelungen der europäischen Mitgliedstaaten vereinheitlicht und der freie Datenverkehr innerhalb des europäischen Binnenmarktes gewährleistet.
Geschützt werden die Daten von Personen, die der EU angehören, somit gilt die DSGVO ebenfalls für außereuropäische Unternehmen, die Daten von Bürgerinnen und Bürgern der EU verarbeiten.

 

Die EU-DSGVO trat am 25. Mai 2018 in Kraft. Ein wesentlicher Unterschied zu bisherigen Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDGS) ist die verstärkte Sanktionierung von Datenschutzverstößen. Die Höhe der Bußgelder für ist nun in bestimmten Fällen nach Artikel 83 Absatz (5) auf bis zu 20 Millionen Euro oder bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes festgelegt. Im Vergleich dazu sah das deutsche BDSG bisher ein maximales Bußgeld von 300.000 Euro vor.

 

Weitere Informationen zur DSGVO und wie wir mit unseren Softwarelösungen DSGVO-Konformität gewährleisten, finden Sie auf unserer Website:

 

Neueste Beiträge
Das könnte Sie auch interessieren:
DA:VE ist das dauerhafte Verzeichnis
DA:VE – Das dauerhafte Verzeichnis für elektronische Vertrauensdienste
Digitalisierung und Cloud Lösungen für Unternehmen
DocuBizz entwickelt neue Cloud-Lösung in Kooperation mit EASY SOFTWARE
Online-Dokumentation - EASY SOFTWARE - Illustration
Ihr Zugang zu den EASY Online-Dokumentationen
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel