Schnelle und zuverlässige Entwicklung von Software-Anwendungen ist ein wichtiger Faktor in der Digitalisierung von Unternehmen. Welche Vorteile und Chancen Low Code Development dabei bietet, wurde bereits thematisiert. Der zweite Teil beschäftigt sich nun mit den sogenannten Low Code Plattformen als Basis für die Entwicklung und der Frage, wie sich eine angemessene Plattform finden lässt.

Low Code Plattformen – was versteht man darunter?

Als der Low Code Plattform-Markt erstmals zu boomen begann, waren viele Softwareentwickler zunächst verunsichert. Sie befürchteten, dass Low Code Plattformen möglicherweise ihre Jobs ersetzen könnten und gleichzeitig nicht in der Lage sein würden, zuverlässigen Programmcode zu generieren. Aber keine dieser beiden Sorgen war letztlich begründet. Die meisten Low Code Plattformen haben sich als sehr zuverlässige Werkzeuge herausgestellt, die Entwickler in ihrer Fähigkeit unterstützen, schnell und flexibel zu reagieren. Mittlerweile wird davon ausgegangen, dass Low Code Plattformen in Zukunft entscheidend sein dürften für den Erfolg von Entwicklungsteams. Denn Unternehmen müssen bei der Entwicklung von Anwendungen und Applikationen schnell sein, um mit Mitbewerbern, Verkäufern und modernen Konsumenten mithalten zu können.

Was sind Low Code Plattformen?

Low Code Plattformen sind Plattformen, die eine schnelle Lieferung von Business-Applikationen ermöglichen – mit minimalem Coding per Hand und minimalen Kosten für Setup, Training und Bereitstellung. Heute wollen und müssen Unternehmen – gerade in einer „digital first“-Umgebung – zunehmend reaktionsschnell sein, was ein entscheidender Treiber für das Anwachsen von Low Code Plattformen war und ist. Für viele ist Low Code der Weg nach vorne, weil es Prozesse verschlankt.

Low Code Plattformen: Sinnvoll oder nicht?

Low Code Plattformen stärken die Rolle von Entwicklerteams, schnell auf sich wandelnden Anforderungen aus dem Business einzugehen – bei minimaler Fehlerquote. Low Code hat das Potential das oft angespannte Verhältnis zwischen IT und Unternehmenseinheiten zu transformieren und sie zu schnellen Innovationen in einer neuen digitalen Ära zu befähigen.

Low Code Plattformen werden immer wertvoller für Entwicklungsteams, die unter zunehmendem Druck stehen Projekte in nahezu Lichtgeschwindigkeit umzusetzen. Natürlich ist immer noch Platz für handgeschriebenen Code, doch erhöhen Low Code Lösungen die Produktivität, da sie gleichzeitig einfache und komplexe Aufgaben automatisieren, also Produktionsteams dazu befähigen, intelligenter und schneller zu arbeiten.

Die Vorteile von Low Code Plattformen liegen auf der Hand:

Low Code Plattformen sind Plattformen, die eine schnelle Lieferung von Business-Applikationen ermöglichen – mit minimalem Coding per Hand und minimalen Kosten für Setup, Training und Bereitstellung. Heute wollen und müssen Unternehmen – gerade in einer „digital first“-Umgebung – zunehmend reaktionsschnell sein, was ein entscheidender Treiber für das Anwachsen von Low Code Plattformen war und ist. Für viele ist Low Code der Weg nach vorne, weil es Prozesse verschlankt.

  1. Sie sind kosteneffizient
  2. Sie ermöglichen einen schnellen Go-To-Market, indem sie die Entwicklung und Implementierung sowohl von Ideen wie von Technologien verschlanken.
  3. Sie befähigen Geschäftskunden, Veränderungen in der digitalen Strategie vorzunehmen, da eine Erfahrung als Entwickler häufig nicht länger notwendig ist.
  4. Low Code Plattformen reduzieren den Druck auf Entwicklungs- und IT-Teams.

Die Synergien, die die Low Code Entwicklung zwischen Unternehmensabteilungen und IT schafft, erlaubt es Unternehmen umzuschwenken und sich Veränderungen am Markt anzupassen.

Die richtige Low Code Plattform für Unternehmen

Doch wie finden Unternehmen die richtige Low Code Plattform für ihre spezifischen Ansprüche? Nicht alle Low Code Plattformen sind gleichartig geschaffen und aufgelegt. Einige sind vollgestopft mit Features, verhindern aber durch eine inflexible Architektur, dass Unternehmen sie an ihre Bedürfnisse anpassen.

Deshalb sollten sich Unternehmen bei der Auswahl folgende Fragen stellen, bevor sie sich zu einem Kauf entscheiden:

  1. Kann die Plattform unser Arbeitspensum überhaupt unterstützen und handhaben?
  2. Bietet die Plattform eine starke Unterstützung durch die Nutzer-Community, aktiv gepflegt durch Partner und die Architekten der Plattform?
  3. Ist die Plattform interoperabel und unterstützt die Integration, die wir brauchen?
  4. Ist die Architektur der Plattform flexibel genug, sich weiter zu entwickeln und mit unseren Bedürfnissen zu wachsen?

Sollte die Antwort auf eine dieser Fragen „Nein“ sein, dann sollten Unternehmen von dieser Plattform absehen. Unternehmen sollten in Low Code Plattformen investieren, die große Funktionalität gebrauchsfertig bereitstellen, aber auch in etablierte Technologie integriert werden können – und sich falls notwendig personalisieren lassen. Das verringert die Notwendigkeit von Entwicklungs-„Hacks“, die wiederum dem entgegen stehen, warum Unternehmen ursprünglich in diese Art von Plattform investiert haben.

Der Markt für Low Code Plattformen ist sehr divers und wächst weiterhin. Entwickler sollten dabei nicht fürchten, dass derartige Plattformen sie einst ersetzten. Vielmehr sollten Entwickler und Businessteams dies als eine Chance begreifen und als ein nützliches Werkzeug, das ihnen erlaubt, auf einem sich verändernden Markt mitzuhalten und den Kundenwünschen gerecht zu werden. Low Code Plattformen erlauben es, den Entwicklungsteams eine Anwendung zu starten, fertig zu stellen und sie später anzupassen.

Artikel jetzt teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Über EASY SOFTWARE
Die EASY SOFTWARE ist Ihr Partner für eine durchgängige Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Als Anbieter ebenso zukunftsweisender wie erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen, macht EASY Ihr Geschäft einfacher, effizienter und transparenter.
EASY SOFTWARE

EASY WORLD 2020
100% Digital

Erleben Sie am 29. September die digitale Welt der Unternehmensprozesse.
Keine Enge, keine Räume, keine Grenzen:
Der Kongress für die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse findet zu 100% virtuell statt,
mit 100% Wissenstransfer, interaktivem Austausch und Networking.
So einfach kann digitale Transformation sein.

Kostenlose Teilnahme sichern
Das könnte Sie auch interessieren:
Webinar: Der Kunde im Fokus – Innovative, digitale Erlebnisse in der Krankenversicherung
Altsysteme müssen abgelöst werden - auf zu neuen Ufern
Alt- und Legacy-Systeme ablösen
Kundenportale-Vorteile, das erfreut Nutzer auf jedem Gerät
Wie Kundenportale bei der digitalen Kundenbindung helfen
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel