Digitales Business

Rezept ECM: Den Viren ein Schnippchen schlagen

2017 bringt für Ärzte und Krankenhäuser diverse Sonderschichten: Die Grippe hat Deutschland zeitweilig wochenlang fest im Griff – so stark wie seit Jahren nicht mehr. Mehr als 40.000 Krankheitsfälle, Dunkelziffer unbekannt, ein echtes Ende (noch) nicht absehbar. Kein Grund zu Panik, wenn man sich in der Gewissheit krank melden kann, dass die Kolleginnen und Kollegen an alle wichtigen Daten herankommen.

Klingt einfacher, als es oftmals noch ist: Immer noch existieren zu viele Wissensmonopole und zu wenig wirksame Vertretungslösungen in so manchem Unternehmen. Wenn dann noch Prozesse hinzukommen, die vor allem auf Papier und der individuellen Ablage basieren – na dann gute Nacht, Johanna. Dann gibt es genau zwei Alternativen – Pest oder Cholera…

 

Diagnose: Pest oder Cholera

Die Variante Pest: Der kranke Mitarbeiter schleppt sich ins Büro und riskiert, viele seiner Kolleginnen und Kollegen anzustecken. Und der Abteilungsleiter kann sich schon einmal überlegen, wie er den Krankenstand von morgen auszugleichen gedenkt….

Die Variante Cholera: Der bzw. die Kranke bleibt zuhause und überlässt die Schreibtischablage und alle offenen Vorgänge anderen. Doch Hand aufs Herz: Das Gefühl, dass es in Zeiten der immer höheren Kundenanforderungen und schnelleren Kommunikationsmittel oftmals schwer genug ist, seinen eigenen Schreibtisch sauber zu halten, kenn die meisten von uns sicher nur zu gut. Und dann „trotzdem“ die Jobs des Kollegen mitübernehmen? Kann klappen, muss es aber nicht…

 

Gegenmittel: Enterprise Content Management

Aber doch, das geht, insbesondere mit digitalen Akten und Workflows, die Transparenz herstellen. Mit denen jeder mit entsprechender Berechtigung schnell auskunftsfähig ist, auch wenn er mit dem Vorgang nicht vertraut ist.

Die schlechte Nachricht für Arbeitgeber, die noch keine solchen Systeme haben: Selbst ein so schnell implementiertes Enterprise Content Management wie das EASY ECM kann man nicht über Nacht einführen. Für die aktuelle Grippewelle sind Sie also zu spät dran. Aber wenn Sie sich direkt mit dem Thema auseinandersetzen – wer weiß, vielleicht können Sie sich bereits bei der nächsten Viren-Attacke entspannt zurücklehnen, wenn sie ein Teil Ihrer Belegschaft ausknockt? Sie entscheiden…

Über Joachim Brysch
Joachim Brysch kümmert sich bei EASY um die Unternehmenskommunikation. Fußballerisch schlägt sein Herz – wie sich das für das Ruhrgebiet gehört – königsblau.
Joachim Brysch

Bis zu 70% Förderung auf Ihr Digitalisierungsprojekt

„Digital Jetzt“ – ein Förderprogramm des BMWi. Nutzen Sie es jetzt für Ihr Digitalisierungsprojekt. Zusammen mit EASY SOFTWARE.

Mehr erfahren
Das könnte Sie auch interessieren:
Whitepaper: Prozesse in Ihrem DMS schnell und unkompliziert erstellen und anpassen
Die Eingangsrechnung – Illustration
5 Hürden im Eingangsrechnungsprozess, die Sie Zeit und Geld kosten
E-Mail Archvierung: 6 Gründe
6 Gründe für E-Mail-Archivierung
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel