Newsletter Compact, Newsletter Insight

Wenn schon Überstunden, dann bitte richtig!

Reden wir heute einmal über etwas, das wir alle tun, worauf aber kaum einer von uns wirklich Lust zu haben dürfte: Überstunden machen. Wieso? Nun, in kaum einem Land werden so viele Überstunden geleistet wie in Deutschland. Laut dem Statistik-Portal Statista fielen im Jahr 2014 rund eine Milliarde unbezahlte Überstunden an. Hinzu kamen 806 Millionen bezahlte. Fast 50 Millionen mehr, als im Vorjahr. Und im laufenden Jahr ist fast jeder fünfte Arbeitnehmer der Ansicht, es werde von ihm erwartet, auch über die vertraglich geregelte Arbeitszeit hinaus flexibel zur Verfügung zu stehen.

 

Schwere Aktentaschen? Ein Anachronismus

Die Dunkelziffer ist schwer zu schätzen – doch dies einmal beiseite gelassen: In einem solchen Arbeitsumfeld ist es an der Tagesordnung, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens Akten mit nach Hause nehmen, um am heimischen Arbeitsplatz aufzuarbeiten, wofür tagsüber keine Zeit blieb.

 

Datenschutz im Blick?

Was viele nicht wissen: Wer Unterlagen mit nach Hause nimmt, verstößt möglicherweise gegen die Datenschutz-Richtlinien des Unternehmens – und liefert damit ungewollt einen Kündigungsgrund. Unternehmen, die durch ihre Personalpolitik provozieren, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Büroakten in den Feierabend gehen, sollten ihre Datenschutz-Richtlinien entsprechend anpassen und ein sicheres Procedere festlegen. Ein Procedere, das mit dem Bundesdatenschutzgesetz konform ist und möglichst dem Verlust wichtiger oder vertraulicher Akten vorbeugt.

 

Es gibt bessere Lösungen

Wer es allerdings direkt richtig machen will, sollte in ein Enterprise Content Management investieren. Denn damit hat der Mitarbeiter zuhause Zugriff auf alle wichtigen Daten und Akten, ohne dass diese physisch die Firma verlassen oder auf der Festplatte des Dienstlaptops gespeichert werden müssen. Hinzu kommt: Die Arbeit zuhause ist mit einem ECM effizienter, die Belastung und der Zeitaufwand geringer. Wem das noch nicht ausreicht: Akten Schleppen ist schlecht für den Rücken – und allenfalls „gut“ für den Krankenstand.

Über EASY SOFTWARE
EASY SOFTWARE treibt die digitale Transformation aktiv voran und entwickelt Softwarelösungen – für ein effizientes, sicheres und dezentrales Arbeiten mit digitalen Geschäftsprozessen. Diese integriert EASY in bestehende IT-Infrastrukturen und erzeugt nachhaltig einen Mehrwert.
EASY SOFTWARE

Bis zu 70% Förderung auf Ihr Digitalisierungsprojekt

„Digital Jetzt“ – ein Förderprogramm des BMWi. Nutzen Sie es jetzt für Ihr Digitalisierungsprojekt. Zusammen mit EASY SOFTWARE.

Mehr erfahren
Das könnte Sie auch interessieren:
SAP-Dokumentenarchivierung mit Archivierungssoftware
SAP-Dokumentenarchivierung und intelligente Verknüpfung – nur ablegen kann schließlich jeder
IT Governance im Unternehmen
EASY SOFTWARE AG beschließt Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der deltus 36. AG sowie die Neubesetzung des Aufsichtsrats
Whitepaper: Der Purchase-to-Pay-Prozess in SAP – Digital läuft’s einfach besser
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel