Digitales Archiv

Als digitales Archiv bezeichnet man einen Speicherplatz, um digitale Informationen wie etwa Akten, Rechnungen, Urkunden oder sonstige Dokumente aufzubewahrenIm Unterschied zum analogen Archiv sind sowohl die archivierten Daten als auch der Speicherort elektronischer Natur. Häufig sind digitale Archive webbasiert, doch ebenso lassen sich lokale Datenträger als elektronisches Archiv nutzen 

Ziel ist es, digitale Daten, die nicht mehr unmittelbar benötigt werden, aber weiterhin von Bedeutung sind, abzulegenDies kann z.B. aus rechtlichen Gründen der Fall sein. So sehen beispielsweise in Deutschland Handelsrecht und Steuerrecht definierte Aufbewahrungsfristen für relevante Dokumente vor. 

Relevante Informationen werden so langfristig gesichert und gleichzeitig aktive Systeme entlastet sowie Arbeitsvorgänge schlank gehalten. Die ins digitale Archiv ausgelagerten Daten bleiben dabei weiterhin zugänglich und stehen ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung 

Bei der Archivierung sind die landesspezifischen Datenschutzbestimmungen zu beachten. 

Das könnte Sie auch interessieren:
Green Economy - wirtschaftlich erfolgreich sein und gleichzeitig das Klima schützen
Die Green Economy – grüne Denkanstöße für Ihr Unternehmen
Aufbewahrungsfristen - nach sechs bzw. zehn Jahren dürfen Dokumente gelöscht werden
Aufbewahrungsfristen eingehalten – und jetzt: Platz schaffen
SAP-Dokumentenarchivierung mit Archivierungssoftware
SAP-Dokumentenarchivierung und intelligente Verknüpfung – nur ablegen kann schließlich jeder
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel