• EASY SOFTWARE AG steigert den Konzernumsatz um 9,1 % auf EUR 46,6 Mio.
  • EBITDA in Höhe von EUR -0,9 Mio. belastet durch Restruktuierungsmaßnahmen und Sondereffekte von EUR 2,6 Mio.
  • Starkes Q4 in 2018 mit 13 % Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahresquartal und EUR 2,7 Mio. EBITDA vor Sondereffekten

Die EASY SOFTWARE AG hat im Jahr 2018 ihren Umsatz mit 9,1 % überproportional gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Dies geht aus dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht hervor. Damit konnte die EASY SOFTWARE AG ihre starke Marktposition im Bereich Content Services behaupten.

Getragen wurde das Wachstum von einer starken Performance im deutschsprachigen Kernmarkt vor allem im Direktvertrieb. In Summe haben auch die internationalen Tochtergesellschaften, insbesondere Österreich und die Türkei, das Wachstum des Konzerns positiv beeinflusst.

Die EASY SOFTWARE AG hat sich mit ihrer Strategie EASY 21 als Partner für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen positioniert. Durch den Zukauf der Apinauten GmbH konnte das Unternehmen sein Cloudgeschäft ausbauen und eine der weltweit führenden Plattformen im Bereich der Digitalisierung und Mobilisierung von Kundenanwendungen übernehmen (Quelle: Gartner Critical Capabilities for Mobile App Development Platforms, 18. September 2018).

Gleichzeitig wurde das Ergebnis durch Restrukturierungsmaßnahmen belastet. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um einmalige Sondereffekte (EUR 2,6 Mio.) aus einem freiwilligen Personalprogramm (EUR 1,0 Mio.) zur Senkung der Personalkosten, Restrukturierungsaufwendungen in der organisatorischen Aufstellung (EUR 0,4 Mio.), der Implementierung des eigenen SAP Systems (EUR 0,2 Mio), Einmalkosten durch die Akquisition der Apinauten GmbH EUR 0,25 Mio. und durch periodenfremde Effekte (0,74 Mio.), die wirtschaftlich den Vorjahren zuzurechnen sind.

Basierend auf den erfolgreichen Restrukturierungsmaßnahmen hat die EASY Gruppe bereits ein starkes viertes Quartal mit EUR 14,9 Mio. Umsatz und EUR 2,7 Mio. EBITDA vor den Sondereffekten und periodenfremden Aufwendungen abgeschlossen. Dies bedeutet ein Wachstum im vierten Quartal 2018 um 13 % gegenüber dem Vorjahresquartal und ein EBITDA von 2,7 Mio. (+ 56 %). Zur Ergebnisverbesserung hat insbesondere die Neuaufstellung im Consulting Bereich beigetragen, welcher erstmalig im Q4 2018 positive Ergebnisse im Berichtsjahr erzielen konnte.

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

Der Konzernumsatz der EASY Gruppe belief sich im Geschäftsjahr 2018 auf EUR 46,6 Mio. (2017: EUR 42,7 Mio.). Das entspricht einer Steigerung um 9,1 %. Die Umsätze im Lizenz-Neugeschäft wuchsen überproportional um 16,8 %.

Zuzüglich aktivierter Eigenleistungen und sonstiger betrieblicher Erträge ergab sich eine Gesamtleistung in Höhe von EUR 47,3 Mio. (2017: EUR 44,3 Mio.). Die aktivierten Eigenleistungen entfielen auf Entwicklungen im Cloudgeschäft und lagen mit TEUR 348 (2017: TEUR 895) in der erwarteten Höhe.

Vor diesem Hintergrund belief sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Geschäftsjahr 2018 auf EUR -0,9 Mio. (2017: EUR 3,0 Mio.) Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) betrug EUR -3,6 Mio (2017: EUR 0,9 Mio.) und das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) verminderte sich auf EUR -2,4 Mio. (2017: EUR 1,6 Mio.). Unter Berücksichtigung eines Steuerertrags in Höhe von EUR 0,1 Mio. (2017: EUR 0,2 Mio.) ergab sich somit ein negatives  Konzernergebnis (Geschäftsergebnis) in Höhe von EUR -2,3 Mio. (2017: EUR 1,9 Mio.). Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie in Höhe von EUR -0,43 (2017: EUR 0,36). Das Ergebnis wurde durch einmalige Sondereffekte aus Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von EUR 2,6 Mio. belastet.

Der Nettozahlungsmittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit verringerte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf EUR -0,1 Mio. (2017: EUR 1,2 Mio.). Dies ist in erster Linie auf das gesunkene Konzernergebnis zurückzuführen. Somit ergab sich für das Geschäftsjahr 2018 insgesamt ein leicht negativer Gesamt-Cashflow in Höhe von EUR -0,3 Mio. (2017: EUR -0,1 Mio.). Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich am 31. Dezember 2018 auf EUR 1,5 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 1,7 Mio.). Die Eigenkapitalquote betrug 61,0 % (2017: 68,5 %).

Ausblick

Durch die umfangreichen Restrukturierungsmaßnahmen aus Altlasten der Vorjahre und Anpassungen der zu hohen Kostenstruktur ist es gelungen, bereits das vierte Quartal 2018 mit einer zusätzlichen positiven Wachstumsdynamik und einer Ergebnisverbesserung abzuschliessen. Der Trend hat sich im ersten Quartal 2019 fortgesetzt und die EASY SOFTWARE Gruppe liegt im Umsatz deutlich über dem Vorjahresquartal. Der Zukauf der Apinauten GmbH lässt den Cloud Umsatz auf 8,3 % des Gesamtumsatzes steigen. Somit werden über 60 % der Konzernumsätze aus wiederkehrenden Supportumsätzen und Cloud-Abonnements erzielt.

Die Apinauten GmbH konnte bereits in den ersten Monaten des Geschäftsjahres einen Auftragseingang von über EUR 1 Mio. erzielen und erfüllt somit die hochgesteckten Erwartungen. Die Refinanzierung der Akquisition erfolgte teilweise über eine im März 2019 platzierte Kapitalerhöhung, die 5-fach überzeichnet wurde und das Vertrauen der Aktionäre in die Unternehmensstrategie der EASY unterstreicht. Im ersten Quartal 2019 ist der Umsatz der EASY SOFTWARE AG um 23 % gewachsen.

Fokus mit neuem Management auf Wachstum und Profitabilität 

Der Vorstandsvorsitzende Dieter Weißhaar hat das Unternehmen seit seinem Antritt im September 2018 auf Wachstum ausgerichtet und setzt damit konsequent die Strategie EASY 21 um.

Die EASY SOFTWARE AG hat mit der Ernennung von Lisa Skelnik zur Leiterin Unternehmenskommunikation ihr neues Management-Team fürs erste komplettiert. Die Geschäftsführungen der Tochtergesellschaften berichten seit Dezember 2018 direkt an den Vorstandsvorsitzenden und sind mit Branchenexperten besetzt. Die deutsche Vertriebsgesellschaft wird seit 1. Februar 2019 von Alfred Pfaff, einem ehemaligen Vorstand der Software AG, geleitet. Andy Boulton, früherer Oracle Executive für den Applikationsvertrieb in Großbritannien, führt die englische Tochtergesellschaft seit September 2018. Die Landesgesellschaft in den USA wird von Michael Rennell auf Wachstum getrimmt, der in der Vergangenheit bereits Softwareanbieter erfolgreich entwickelt und an VMware bzw. Siemens verkauft hatte. Das globale Partner Management wurde aus den eigenen Reihen mit Matthias Höfelmeyer, der seit sieben Jahren als Partner Manager bei der EASY Gruppe und zuvor in leitender Funktion bei der Optimal Systems GmbH tätig war, besetzt. Den globalen Servicebereich leitet seit 1. November 2018 Werner Höllrigl, der zuvor den Consulting Bereich DCH der Oracle geführt hat und bei Microsoft und Xerox in verantwortlicher Position tätig war.

Das Gründerteam der Apinauten GmbH aus Leipzig ist nun Teil des Managements und bringt mit Marcel Etzel (GF), Michael Reiserer (Vertrieb), Dr. Lutz Kohl (CTO), Andreas Fey (Entwicklung) einen umfangreichen Kompetenzgewinn für die EASY Gruppe.

Die EASY SOFTWARE AG hat durch die Akquisition der Apinauten GmbH technologisch die Zukunft der Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Blick. Mit einem erfahrenen Management-Team bestreitet das Unternehmen die Expansion im Wachstumsmarkt der Content Services. Das Management-Team führt die EASY SOFTWARE AG zu Wachstum und operationaler Exzellenz, um die marktführende Position auszubauen.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Über EASY SOFTWARE
Die EASY SOFTWARE AG mit Sitz in Mülheim an der Ruhr entwickelt seit 1990 für Kunden intuitiv bedienbare, maßgeschneiderte Softwareprodukte zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Diese lassen sich nahtlos in bestehende Systeme integrieren und automatisieren, mobilisieren sowie optimieren Arbeitsabläufe weltweit. EASY stellt diese Lösungen On-Premises, in der Cloud und mobil zur Verfügung. Mit über 12.800 branchenübergreifenden Installationen ist die EASY SOFTWARE AG eines der marktführenden Unternehmen für Softwareprodukte und Softwarelösungen in Deutschland. Das Unternehmen ist in 60 Ländern aktiv und beschäftigt aktuell mehr als 375 Mitarbeiter. Die EASY SOFTWARE verfügt dabei über ein Netzwerk von rund 100 Partnern. Ihre internationalen Tochterunternehmen befinden sich in Europa, Asien und den USA. Mit der Akquisition der Apinauten GmbH aus Leipzig, die die Multiexperience Plattform ApiOmat anbietet, hat die EASY SOFTWARE AG Ende 2018 einen bedeutenden Technologiezukauf getätigt. Dieser bietet Zugang zu neuen Kundensegmenten im attraktiven und stark wachsenden Cloud-Geschäft. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die EASY SOFTWARE Gruppe Umsatzerlöse von EUR 46,6 Mio.
Avatar

Studie "When Data Drives Experience"

Wie digitalisiert sind 400 Unternehmen aus Deutschland? Laden Sie sich die Ergebnisse der repräsentative Befragung zum Digitalisierungsgrad und dem Einsatz von Experience Management herunter und erfahren Sie, warum der Experience Management Trend sich durchsetzen wird.

Die Studie anfordern
Das könnte Sie auch interessieren:
EASY SOFTWARE AG beginnt Partnerschaft mit CommonMS
EASY SOFTWARE intensiviert Engagement im Arbeitskreis ECM-Markt & -Strategie
Dr. Beate Riemer übernimmt die Leitung Personal und Organisationsentwicklung bei EASY SOFTWARE
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel