Ist das Enterprise Content Management (ECM) tot? In einer sehr dynamischen Branche wie der Informationstechnologie unterliegt der ECM-Markt einem beständigen Wandel – auch ECM muss sich weiterentwickeln – und tut es auch. Laut des US-amerikanischen Anbieters für IT-Marktanalysen Gartner verschmilzt ECM in naher Zukunft mit den Content Services. Gartners Wettbewerber, das US-IT-Marktforschungsunternehmen Forrester, sieht in ECM die Grundlage für die digitale Transformation. Recht haben sie beide mit ihren Einschätzungen in Bezug auf ECM Lösungen.

Content Services: Digitalisierung bleibt Herausforderung

Content Management wandelt sich laut Gartner offensichtlich vom Erfassen, Speichern, Suchen und Abrufen von Inhalten zu einem ganzheitlichen, prozessorientierten Ansatz, dem so genannten Prozess-Content-Management und wird zu Content Services. Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen stellt für das Management nach wie vor eine zentrale Herausforderung dar.
Ein Grund: Bestehenden Kernsystemen gelingt es bisher nicht, Geschäftsprozesse so zu digitalisieren und zu mobilisieren, dass sie sich mit Blick auf die Differenzierungsmerkmale Kosten, Zeit und Kundenzufriedenheit wesentlich unterscheiden und besonders herausstechen. Diese Tatsache lässt das Management meist zögern. Die Projektrisiken und Wechselkosten eines Big-Bangs, des Ersatzes bestehender Kernsysteme durch neue, moderne Software Lösungen, die eine vollständige Digitalisierung und Mobilisierung der Geschäftsproesse in Content Services ermöglichen, scheinen für Unternehmen bisher noch zu hoch. Sie verharren daher in Lock-In Effekten. In den meisten Fällen sind Unternehmen an das vom Kernsystemanbieter angebotene Prozessdesign gebunden, und ein Wechsel oder Ersatz der Software Lösungen erscheint riskant und unwirtschaftlich. Noch schwieriger gestaltet es sich bei Zusammenschlüssen von Unternehmen: Dann gilt es verschiedene Einheiten mit unterschiedlichen Backend-Systemen zu verbinden. Dabei lohnen sich Investitionen in Content Services Lösungen, wie der Bitkom Digitalverband in seiner Studie Digital Office Index 2018  herausfand.
Hier finden jedoch die modernen Content-Services-Technologien ihren Einsatz und ihre Geltung.

Immer tiefer in die Content Services platforms integriert werden auch digitale Signaturprozesse mit vertrauenswürdigen Zertifikaten, die dem aktuellen Stand der Technologie entsprechen. Die digitale Signatur beschleunigt Prozesse, senkt die Kosten und ersetzt damit aufwendige ECM Lösungen Unterschriften- und Genehmigungsprozesse.

Artikel jetzt teilen

Einsatzbereiche von Content Services-Technologien

Content-Management-Systeme haben im ECM Bereich eine lange Tradition – sie unterstützen zuverlässig bei der Archivierung und Verwaltung von digitalen Daten. Sie verfügen über Schnittstellen zu den meisten bestehenden Backend-Systemen mit einer tiefen Integration.
Moderne Content Services platforms sind in der Lage, ganze Workflows zu verwalten und eine Vielzahl von Services zur Gestaltung moderner, digitaler und mobiler Prozesse auch in der Cloud zu nutzen. Die Fähigkeit, digital mit Daten aus allen wichtigen Backend-Systemen umzugehen und Workflows auf Basis moderner Kunden-Frontends aus der Cloud zu erstellen, löst das Dilemma der Kunden im Übergang von ECM zu Content Services Lösungen. Ihnen ermöglichen moderne Content Service Plattformen mobil zu sein und Prozesse zu digitalisieren – ohne dabei den Big-Bang-Ansatz wählen zu müssen.

Agile Geschäftsprozesse Dank digitalem Fortschritt mit Content Services

Die Anbindung aller Backend-Systeme von Unternehmen an eine einzige Content Services Plattform, die alle Arten von Services und flexiblen Prozessdesigns mit modernen und mobilen Kundenschnittstellen verbindet, gestattet es, Geschäftsprozesse agil zu digitalisieren. Unternehmen können damit einen Geschäftsprozess nach dem anderen digitalisieren und ihr gesamtes Digitalisierungsvorhaben in inkrementellen Schritten vorantreiben und weiterentwickeln. Dies liefert einen risikoarmen, schnellen und agilen Ansatz, der auf Standard-Technologieplattformen basiert und Prozesse konfiguriert statt Software Lösungen individuell neu zu programmieren.
Diese Technologie ermöglicht, komplette Infrastrukturen in Content Services langsam zu migrieren, indem sie digitale Inhalte für Kernsysteme im gesamten Unternehmen zugänglich macht, während ECM Altsysteme parallel sukzessive stillgelegt werden können.

Zum Stand der Digitalisierung in deutschen Unternehmen

Wie digital sind deutsche Unternehmen 2018 bereits aufgestellt? Laden Sie hier die kostenlose Bitkom Studie Digital Office Index 2018 herunter und erfahren Sie alles über den Stand der Digitalisierung in Deutschland.

Digitales Autorisieren und künstliche Intelligenz

Immer tiefer in die Content Services Plattformen integriert werden auch digitale Signaturprozesse mit vertrauenswürdigen Zertifikaten, die dem aktuellen Stand der Software Technologie entsprechen. Die digitale Signatur beschleunigt Prozesse, senkt die Kosten und ersetzt damit aufwendige Unterschriften- und Genehmigungsprozesse. Sie verbessert die Benutzerfreundlichkeit der ECM Lösungen und lässt eine individuelle Anpassung der Prozesse und Anwendungen an die Bedürfnisse der Kunden zur Realität werden. Diese können Content Services Lösungen ebenfalls einfach in die Cloud implementieren. Consumerization ist das Schlagwort.

Die nächste Welle von Content Services wird laut Gartner auf künstliche Intelligenz zur Erfassung und Interpretation der Inhalte entlang der Geschäftsprozesse setzen. Mit Artificial Intelligence (AI) kann eine neue Ebene der Inhaltsinterpretation in Content Services erschlossen werden, um die agile Prozessausführung voranzutreiben, die richtige Person für eine Transaktion zu finden oder den Prozess weiter zu automatisieren. Content Services mit AI bieten das Potenzial, einen echten Wettbewerbsvorteil der Unternehmen über ECM hinaus, in Bezug auf Kosten, Zeit und Kundenerfahrungen zu generieren.

Der nächste Schritt in Content Services: Trusted Content

Schließlich werden vertrauenswürdige Inhalte, die zwischen den Parteien ausgetauscht werden, laut Gartner in Zukunft weitaus wichtiger werden als es heutzutage der Fall ist. Trusted Content ermöglicht die Authentifizierung von Inhalten während des gesamten Prozesses – auch über Unternehmensgrenzen hinaus. In vielerlei Hinsicht gewinnt dies für Unternehmen an Relevanz, z.B. bei der Überprüfung von Transaktionen, externen Zertifikaten oder Gesundheitsdaten und ähnlichem. Umgesetzt werden können diese Authentifizierungen mit einer Integration der Blockchain-Technologie in die modernen Content Services Plattformen.

ECM entwickelt sich weiter zu Content Services

Bei der Digitalisierung und Mobilisierung von Geschäftsprozessen werden moderne Content Services platforms eine zentrale und bedeutende Rolle spielen. ECM ist nicht tot, es wird sich, wie Gartner vorhersagt, tatsächlich zu einer Kernkompetenz entwickeln, in Content Services übergehen und damit die Digitalisierung und Mobilisierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen vorantreiben. Hier bietet sich eine Chance zur agilen Transformation in die digitalen Prozesswelten für Unternehmen und Kunden moderne Software Lösungen auch aus der Cloud heraus anzubieten.

Artikel jetzt teilen

Haben Sie Interesse am Thema Content Services?

Über EASY SOFTWARE
Die EASY SOFTWARE ist Ihr Partner für eine durchgängige Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Als Anbieter ebenso zukunftsweisender wie erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen, macht EASY Ihr Geschäft einfacher, effizienter und transparenter.
EASY SOFTWARE

EASY WORLD 2020
100% Digital

Erleben Sie am 29. September die digitale Welt der Unternehmensprozesse.
Keine Enge, keine Räume, keine Grenzen:
Der Kongress für die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse findet zu 100% virtuell statt,
mit 100% Wissenstransfer, interaktivem Austausch und Networking.
So einfach kann digitale Transformation sein.

Kostenlose Teilnahme sichern
Das könnte Sie auch interessieren:
Shareholder Value vs. Stakeholder Management
Wandel von Shareholder Value zu Stakeholder Management
Experience Management
Die Zukunft der Digitalisierung liegt im Experience Management
Künstliche Intelligenz verbessert klassisches Content Management
Die Konvergenz von Content Management und Digitalisierung durch Künstliche Intelligenz
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel