Vetter Pharma

Medikamentenproduktion „just in time" – SAP-integrierter Workflow statt Papier

In kaum einer Branche sind die Regularien und Dokumentationspflichten so ausgeprägt wie in der Pharmaindustrie. Bei der Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG etwa gilt es, für einen relativ einfachen Vorgang, wie das Anlegen einer Materialstammnummer in SAP, dezidierte Voraussetzungen zu erfüllen und Arbeitsschritte zu erledigen. Erst dann kann die Bearbeitung eines neuen Kundenauftrags starten.

Das baden-württembergische Unternehmen hat für die automatisierte und papierlose Steuerung dieser Arbeitsschritte EASY Process2Design eingeführt. Wie eine Klammer hält die Software den Produktionsvorbereitungsprozess innerhalb von SAP zusammen, beschleunigt ihn deutlich und gewährt allen Beteiligten eine transparente Sicht auf Bearbeitungsstände. An Stelle eines aufwändigen Formularwesens und ständiger Nachfragen per E-Mail und Telefon, arbeiten die Mitarbeiter mit einer zentralen  Workflow-Anwendung direkt in SAP, welche die hochintegrativen und bereichsübergreifenden Stammdatenprozesse digital abbildet.

vetter_cornelia-funk

Uns war wichtig, dass auch Menschen, die nicht aus der SAP-Welt kommen, mit den digitalen Workflows arbeiten können. Die EASY Oberfläche ist sehr benutzerfreundlich, was weniger Schulungsaufwand und niedrigere Einstiegshürden für User mit sich bringt.

Cornelia Funk, Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG

Header Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG

Wollen Sie noch mehr zu unserer Referenzstory
Vetter Pharma erfahren?

Jetzt teilen
Neueste Beiträge