Social and Green: EASY Hardware entlastet mit AfB den Planeten

Softwareproduktion – ein Geschäft mit Einsen und Nullen, bei dem kein Abfall entsteht? Tatsächlich enthält die Hardware, mit der digitale Unternehmen täglich arbeiten, einige der wertvollsten begrenzten Ressourcen der Erde. Und da Notebooks nicht unzerstörbar und digitales Wachstum exponentiell ist, muss Hardware unvermeidbar regelmäßig ausgetauscht werden.

Green IT bedeutet, nachhaltig und verantwortungsvoll mit diesen Ressourcen umzugehen. Das Herz der Philosophie ist, Komponenten wie Chips, Batterien und Festplatten, die aus seltenen Rohstoffen entstehen, einen weiteren Lebenszyklus zu schenken. Ein solcher nachhaltiger Wirtschaftskreislauf schont die Umwelt – nicht nur bei uns, sondern auch in Entwicklungsländern.

Rainer Berndt (Projektzuständiger EASY), Nicolai Gräff (Projektzuständiger AfB) und Andreas Zipser (CEO EASY) halten die Urkunde zu den Ergebnissen der Zusammenarbeit in 2022 hoch.
v.l.n.r.: Rainer Berndt (Projektzuständiger EASY), Nicolai Gräff (Projektzuständiger AfB) und Andreas Zipser (CEO EASY)

Als größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen Europas nimmt sich AfB social and green IT gGmbH dieser Herausforderung an. AfB ist darauf spezialisiert, nicht mehr benötigte IT- und Mobilgeräte von Unternehmen zu übernehmen, um sie nach der zertifizierten Datenlöschung aufzurüsten und wieder zu vermarkten – oder, sofern eine Wiedervermarktung nicht mehr möglich ist, in zertifizierten Scheideanstalten zu recyclen.

Ausgediente Geräte von EASY SOFTWARE wandern seit Jahren direkt zu AfB. Bei dem anerkannten Inklusionsunternehmen kümmern sich Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam darum, die alte Hardware entsprechend zu verwerten. So leistet AfB gemeinsam mit Partnern wie EASY einen wertvollen ökologischen und sozialen Beitrag.

117 Kilogramm ausrangierte Hardware von EASY erhielt im vergangenen Jahr ein neues Leben. Das sind 38 Notebooks, 2 PCs, 2 Tablets, 4 Monitore – oder auch: mehr als das Gewicht eines neugeborenen Elefanten. Verbleibende 31 Kilogramm Hardware verwandelte AfB durch Recycling in neue Rohstoffe. Verknüpft mit der geretteten Hardware ergeben sich reduzierte Treibhausgasemissionen, geringerer Energieaufwand, Wasserverbrauch und mehr.

„Wer in unserer Branche ganz oben mitspielen will, ist stets auf die beste aktuelle Hardware angewiesen. Sogar junge Geräte werden ständig von neuen Innovationen überholt. Umso mehr freuen wir uns, mit AfB social and green IT verantwortungsbewusst zu einem nachhaltigen Kreislauf dieser wertvollen Ressourcen beizutragen“, sagt Rainer Berndt von EASY, der das Projekt seit 2017 betreut.

„Starke Partner wie EASY helfen AfB dabei, unser ökologisches und soziales Engagement Jahr für Jahr auszubauen. Durch die Abgabe der Hardware von EASY ist es uns auch in diesem Jahr erneut gelungen, einen Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderung zu sichern und unsere Umwelt zu entlasten“, sagt Nicolai Gräff Projektzuständiger bei AfB social and green IT.

Über EASY SOFTWARE

Als Digitalisierungsexperte und führender ECM Software-Hersteller steht easy seit 1990 für rechtssichere, digitale Archivierung und effiziente, automatisierte Geschäftsprozesse. Über 5.400 Kunden in mehr als 60 Ländern und allen Branchen vertrauen auf unser Unternehmen und unser starkes Partnernetzwerk. Unsere erstklassigen Archivierungs-, ECM-, DMS-, P2P- und HCM-Softwarelösungen & Services bilden das digitale Zentrum für datenbasierte Intelligenz und machen Menschen, Unternehmen und Organisationen erfolgreich.

Ähnliche artikel

Employee Self Service (ess) – Mach dein Ding 24/7

Willkommen in der Welt der Self-Services. Die digitale Transformation verändert die Arbeitswelt und stellt neue Anforderungen an die Personalabteilung. Um den wachsenden Erwartungen der Mitarbeiter gerecht zu werden, müssen HR-Verantwortliche und HR-Mitarbeiter effizienter und flexibler arbeiten.

jetzt lesen

Worauf Unternehmen bei Einführung einer Archivierungssoftware achten sollten

Die Investition in ein System zur revisionssicheren Archivierung stellt eine Investition in die Zukunft dar. Dabei steht und fällt vieles in Abhängigkeit von der gegenwärtigen Situation Ihres Unternehmens. Bevor Sie eine Archivierungslösung einführen, sollten Sie sich dazu wichtige Fragen stellen und ehrlich beantworten.

jetzt lesen

Verfahrensdokumentation nach GoBD: Welche Pflichten bestehen für Unternehmen? 

Ob es um einzelne Rechnungen und Belege geht oder ganze Prozesse: Fast alle Unternehmen haben ihre Buchführung in den letzten Jahren weitgehend digitalisiert, insbesondere die Eingangsrechnungsverarbeitung. Auf diese Weise wurden viele Geschäftsprozesse vereinfacht, beschleunigt und am Ende des Tages auch kostengünstiger gestaltet.

jetzt lesen