Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Die aktuelle Situation erzwingt drastische Änderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen. Raus aus den mehr oder minder starren Routinen samt unbedingter physischer Präsenz, hin zu einem flexibleren „Everything remote“. Als Arbeitnehmer remote arbeiten oder mobil zu arbeiten und als Kunde Self-Services zu nutzen, vereinfachte bereits vor Zeiten der Krise den Alltag. Diese Aspekte haben in den letzten Monaten deutlich an Raum gewonnen, wird das so bleiben?

Remote-Arbeit als zentrales Element der Mitarbeitergesundheit

Mit Blick auf die nähere Zukunft – Stichwort: „zweite Welle/Corona“ – werden sich Unternehmen mit flexibleren Arbeitsweisen wie auch Dienstleistungsangeboten beschäftigen müssen. Stichwort “Remote-Arbeit und Self-Services”: Gerade als Arbeitnehmer meiden Menschen zurzeit lieber den direkten Kontakt und nutzen als Kunden lieber Self-Service-Angebote, so denn vorhanden. Dies stellt Unternehmen natürlich vor Herausforderungen.

Die Gründe liegen auf der Hand. Weder möchte man sich selbst noch Mitmenschen anstecken. Lax formuliert: Remote-Arbeit ist gekommen, um zu bleiben. Die Angelegenheit besitzt jedoch auch einen psychologischen Aspekt. Allein die gesundheitliche Sorge und die mit der besonderen Situation bei vielen Menschen vorhandenen existentiellen Ängste sollten Führungskräften Grund genug sein, sich ebenfalls eingehend damit zu beschäftigen. Self-Services via Apps anzubieten, z.B. mit einer Mitarbeiter-App, kann dabei ein erster Schritt sein. Deutliche Signale zu senden und Maßnahmen zur Mitarbeitergesundheit mit höchster Priorität umzusetzen und über deren Einhaltung auch zu wachen, gehört also zum Gebot der Stunde. Remote-Arbeit zählt dabei zu einem der wesentlichen Elemente, neben basalen Hygienemaßnahmen, einer adäquaten Raumplanung und Informationspolitik.

Self-Services, virtueller Kundenkontakt und Remote-Arbeit – drei aus einem Guss

Erfahren Sie im Whitepaper, wie andere Unternehmen mit der gegenwärtigen Situation umgehen – welche Maßnahmen und Technologien sie mit welchem Erfolg tatsächlich einsetzen.

Ab ins Homeoffice – Arbeitgeber reagieren schnell

Und offensichtlich haben viele Arbeitgeber bereits auf diese Situation reagiert, fördert eine repräsentative Befragung des Bitkom zutage: Bei 33 % der Arbeitnehmer wurde erstmals ortsunabhängiges Arbeiten eingeführt und bei weiteren 43 % wurden Regelungen zur Remote-Arbeit erweitert (LINK). Natürlich hängt die Möglichkeit, Arbeitnehmer überhaupt in Homeoffice arbeiten zu lassen, ganz entschieden von der Branche ab. Im produzierenden Gewerbe lässt sich einstweilen von Remote-Arbeit nur träumen. Hier ist man zwingend auf die körperliche Präsenz angewiesen. Für alle anderen gilt, nutzen Sie die Chancen neuer Technologien, um Remote-Work für Mitarbeiter und Self-Services für Kunden anzubieten.

Die Option der Fernarbeit – für die Zukunft essentiell

Dass Remote-Arbeit heute schon in kurzer Zeit umsetzbar ist, zeigen die Bespiele aus dem praktischen Einsatz des EASY ApiOmat bei der gesetzlichen Krankenkasse BKK Linde und bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Gerade die BBK Linde konnte bereits im März 2020 durch die Flexibilität der EASY ApiOmat-Plattform schnell reagieren – und sendete die Belegschaft, darunter eben auch Kundenberater, ins Homeoffice. Vom Entschluss bis zur Umsetzung vergingen nur 5 Tage. Mit der Konsequenz: Alles, was zuvor im direkten Kundenkontakt und auf analogen Wegen, z.B. via Postweg, gelöst wurde, musste nun digital stattfinden. Die Lösung bestand aus weit mehr als “nur” der Möglichkeit, remote zu arbeiten. Etabliert wurden ebenso Self-Services sowie ein digitales Routing der Kundenanliegen. Details dazu erfahren Sie im Whitepaper.

Virtueller Kundenkontakt:
Gebot der Stunde und Chance der Geschäftswelt

Dieses Whitepaper zeigt Ihnen anhand bereits umgesetzter, praktischer Beispiele, wie Sie den Schritt in Richtung digitale Prozesse für zufriedenere Mitarbeiter und Kunden erfolgreich umsetzen.

Neueste Beiträge
Über EASY SOFTWARE
Die EASY SOFTWARE ist Ihr Partner für eine durchgängige Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Als Anbieter ebenso zukunftsweisender wie erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen, macht EASY Ihr Geschäft einfacher, effizienter und transparenter.
EASY SOFTWARE
Das könnte Sie auch interessieren:
Whitepaper: Jetzt digitale Erlebnisse mit Kundenportalen schaffen
Self-Services und Service Apps helfen der BKK Linde
Nachhaltige Digitalisierung bei der BKK Linde: Eine schnelle Lösung für Fortschritt von Dauer
Webinar: Erfolgreich mit Experience Management
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel
Eingangsrechnung mit SAP verarbeiten - macht das Leben leichter.