Landesbank Baden-Württemberg

Die Zukunft der Digitalisierung: Stärkung der Kundenbeziehung

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist eine mittelstän­dische Universalbank mit Hauptsitz in Stuttgart. Das Unternehmen LBBW wurde 1999 gegründet und blickt mit zahlreichen Vorgängerin­stituten auf mehr als 200 Jahre Unternehmensgeschichte zurück.

Mehr als 10.000 Beschäftigte arbeiten an 150 bundesweiten und 18 in­ternationalen Standorten – unter anderem in New York und Singapur. Mit ihrer hohen Mitarbeiterzahl und einer Bilanzsumme von 571 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört die LBBW zu den größten deutschen Banken.

Steigerung der Prozesseffizienz durch Digitalisierung mit EASY bei der Landesbank Baden-Württemberg

Mit der ApiOmat-Plattform bieten wir unseren Nutzern ein flexibles digitales Angebot, das den Arbeitsgewohnheiten der Zukunft entspricht. Aktuelle Trends strömen klar erkennbar und einheitlich in eine Richtung: Digitale Lösungen, die auch mobil das größtmögliche Leistungsangebot bieten – egal wo, egal wann. Der ApiOmat bietet genau diese Funktionen in einem einzigen allumfassenden Paket. Der dadurch entstehende Gewinn an Flexibilität steigert die Nachfrage unserer Kunden; gleichzeitig senkt die erhöhte Effizienz die Bear­beitungsdauer seitens der LBBW. Unternehmen müssen ihre digitale Infrastruktur rechtzeitig und zukunftsorientiert ausbauen. Nur so können sie sich nachhaltig im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld behaupten. Mit EASY und der ApiOmat-Plattform sehen wir uns für diese Herausforderung gewappnet.“

Thomas Löffler, IT-Verantwortlicher Commercial Plattform der Landesbank Baden-Württemberg

Als Universalbank betreut die LBBW sämtliche Kundengruppen mit­tels umfassender Leistungen. Zu den wichtigsten Leistungen der LBBW zählen beispielsweise gewerbliche und private Finanzierungen sowie Asset-, Cash- und Risikomanagement. Die LBBW agiert als starker Partner für mittelständische Unternehmen, börsennotierte Konzer­ne, institutionelle Kunden, Sparkassen und Privatkunden. Mit Hilfe der LBBW werden Maschinen und Dienstleistungen erzeugt, Immobilien ge­baut, finanzieren sich Mittelständler sowie Großkonzerne und erzeugen Solarparks grünen Strom.

Neben Agilität und Nachhaltigkeit ist Digitalisierung eine der Hauptsäu­len der LBBW-Strategie. Die Big Player der Industrie setzen auf digitale Transformation – früher oder später muss jeder Wettbewerber nachzie­hen.

Unternehmen, die diesen Schritt verschlafen, müssen damit rechnen, wertvolle Kunden an Konkurrenten mit besserer digitaler Erfahrung zu verlieren. Privatkunden bilden quantitativ das Gros der Kunden­basis der LBBW. Doch es sind die Geschäftskunden, die das Business der Landesbank erst ermöglichen. Um ihre wichtigsten Kunden zukünftig noch besser zu unterstüt­zen, verfolgt die LBBW eine Front to Back-Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse – schnell, kosteneffizient und dabei immer kundenorientiert.

Die Unternehmenskunden der LBBW möchten die Dienste der Landesbank häufig aus eigenem Wunsch in Anspruch nehmen. Eine vorteilhafte Position, die sich leider nicht von selbst aufrechterhält. Kunden erwarten mit jedem Jahr mehr Flexibilität und Komfort in der Interaktion mit Dienstleistern. Zunehmend wird es zur Selbstverständ­lichkeit, dass Anbieter ihren Kunden unterschiedliche Zugangskanäle zur Interaktion anbieten. Wie plant die LBBW, dieser Herausforderung zu begegnen?

Die Antwort ist ein zentrales Onlineportal mit verschie­denen Web-Applikationen, die jeweils perfekt auf einzel­ne Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind. Das Portal dient als zentraler Einstiegspunkt für die Geschäftskun­den der LBBW.

Über das neue LBBW Corporates Portal stehen den Kun­den langfristig sämtliche digitalen Services zur Verfü­gung, die sie für ihre Arbeit benötigen. Bestehende Le­gacy-Anwendungen sind in der Regel die Basis für die einzuführenden Funktionen.

1
Milliarden Euro Bilanzsumme
10
Mitarbeitende
1
Standorte

Projektinformationen

Der Umgang mit bestehenden Systemen

Diese unterschiedlichen, langjährig bestehenden Syste­me der LBBW wurden ins gleiche Software-Gerüst ein­gebunden und miteinander verknüpft. Die übersichtliche Nutzeroberfläche des neuen LBBW Portals vereint die so implementierten Anwendungen. Per einmaligem Login erhalten Kunden Zugriff auf das gesamte für sie relevan­te Anwendungsangebot. Jede Applikation ist nur weni­ge Klicks von der nächsten entfernt, läuft aber dennoch komplett eigenständig. Das sorgt für mehr Übersicht und erleichtert die Einarbeitung. Anspruchsvolle Unter­nehmenskunden erwarten eine solche Nutzungsqualität, denn nur so können sie ihre Arbeitsprozesse so effizient wie möglich gestalten. Die Wahl des idealen Dienstleis­ters wird unter anderem durch solche Details entschie­den. Ein halbherziger Schritt zur digitalen Transformation ist deshalb nicht genug.

Erste Funktionen seit 2019

Das LBBW Corporates Portal wurde im Laufe des Jahres 2019 mit einer ersten integrierten App öffentlich geschal­tet. Bis zum Frühjahr 2020 stieg die Zahl der integrier­ten Apps bereits auf vier – weitere befinden sich in der Entwicklung.

Doch mit welchen Funktionen beginnt man ein solch facet­tenreiches Projekt? Was sind die wichtigsten Anwendun­gen, die Kunden sich unbedingt wünschen? Um das her­auszufinden, trat die LBBW in direkten Dialog mit den Menschen, die das Portal am Ende nutzen würden. Welche Inhalte und Funktionen wünschen sich Unternehmenskun­den für das LBBW Corporates Portal?

Die vier verfügbaren Applikationen richten sich nach den direkten Bedürfnissen der Kunden und bedienen schon jetzt eine breite Fülle verschiedener Anforderungen und Leistungen. Die erste Applikation dient der Verwaltung von Avalkrediten. Das sind Übernahmen von Bürgschaf­ten, Garantien und ähnlichen Verbindlichkeiten für Kun­den durch die LBBW. Mit der neuen App können Kunden ihre Avale für mehr Sicherheit bei Geschäften nun noch einfacher verwalten. Die weiteren Applikationen funktio­nieren auf ähnliche Weise. Sie dienen unter anderem der Verwaltung von Firmenkreditkarten oder dem Abruf von Geschäftsumfangsbestätigungen (GUBs).

Der perfekte Überblick

Nun können Kunden also fliegend zwischen Anwendungen für Avalkredite oder Firmenkreditkarten wechseln. Damit Nutzer bei der Bedienung dieser unterschiedlichen Funk­tionen den perfekten Überblick behalten, galt es, die Nut­zeroberfläche so intuitiv wie möglich zu gestalten. Lang­fristig wird der Leistungsumfang des LBBW Corporates Portals noch weiter wachsen. Für Großkunden, die vollen Gebrauch von der Plattform machen möchten, ist das ein großer Pluspunkt. Doch was, wenn einzelne Kunden nur an einzelnen Services interessiert sind?

Selbst die eleganteste Nutzeroberfläche leidet, sobald Elemente für einzelne Nutzer irrelevant werden. Aus die­sem Grund haben Kunden die Möglichkeit, ihr individuel­les LBBW Portal entsprechend ihrer Bedürfnisse zu kon­figurieren. Ein bestimmter Kunde interessiert sich nicht für Avalkredite? Dann kann diese komplette Anwendung ohne Umstände beliebig aus- und eingeblendet werden. Bestimmte Vorgänge müssen fast täglich durchgeführt werden und sind deshalb besonders wichtig? Dann können diese wichtigen Funktionen extra hervorge­hoben und in den Mittelpunkt gestellt werden. Die modu­lare Struktur des Portals ermöglicht den Fokus auf Dinge, die Kunden am meisten interessieren.

Multi-Experience – Alles unter einem Dach

In der Vergangenheit litten große Teams in Unternehmen häufig unter dem Pro­blem, komplexe Aufgaben nicht perfekt koordinieren zu können. Auch für die­ses Dilemma bietet Digitalisierung die Lösung: Die vordefinierten Workflows des LBBW Portals vereinfachen zahlreiche Prozesse wie etwa das Erstellen und Verwalten von Krediten. Geschäftsrelevante Dokumente wie GUBs können auf Knopfdruck bestellt werden; sie werden dann je nach Kundenwunsch analog oder digital zugestellt – auch direkt an entsprechende Adressaten wie Wirtschaftsprü­fer oder Steuerberater.

Eine digitale Plattform als zentraler Dreh- und Angelpunkt hebt alle Beteiligten auf denselben Stand eines Projektes. Das Arbeiten mit veralteten Informationen gehört der Vergangenheit an. Dadurch, dass alles an einem Ort zu finden ist, ent­fallen Umwege, die vor wenigen Jahren noch zum Alltag gehörten.

Für Firmenkreditkarten bedeutet das beispielsweise eine zentralisierte Verwal­tung der Zahlungen und Abrechnungen: Sämtliche Kreditkarten, die über das Firmenkonto abgerechnet werden, sind über das LBBW Portal auf einen Blick einsehbar. So lassen sich zum Beispiel Auftragslimits einzelner Kreditkarten umstandslos und zentral bearbeiten, während Mitarbeitende sie am anderen Ende der Welt mit sich tragen.

Ein gewohntes Umfeld

Solche Vorteile machen die Arbeit für Kunden nicht nur einfacher und weniger fehleranfällig, sondern auch schneller: Durch die Effizienz des neuen LBBW Por­tals wurde die Bearbeitungsdauer für Anträge auf Avalkredite beispielsweise von mehreren Wochen auf wenige Tage reduziert. GUBs können statt über mehrere Monate häufig unmittelbar bearbeitet werden – teilweise sogar in Echtzeit.

Meist fühlen Kunden sich in dem Umfeld am wohlsten, mit dem sie bereits vertraut sind. Um solchen Kunden den Umstieg ins LBBW Angebot zu erleichtern, können Prozesse und Funktionen des Kundenportals per Schnittstelle (API) in bestehende Anwendungen der Unternehmenskunden integriert werden. So kann die LBBW ihre Leistungen noch nahtloser ins Arbeitsumfeld der Kunden integrieren.

Auch der Vertrieb der Produkte wird durch APIs vereinfacht. Die LBBW bietet ihre Leistungen gezielt per APIs auf digitalen Marktplätzen an – also dort, wo viele Geschäftskunden ohnehin bereits präsent und vertraut sind. So fällt die Ent­scheidung leichter, die neuen Leistungen der LBBW ohne signifikante Aufwände auszuprobieren. All diese unterschiedlichen Funktionen der neuen digitalen Inf­rastruktur galt es bestmöglich zu koordinieren.

Komplexe Funktionen, reibungslose Entwicklung

Die digitale Transformation ist ein Wettrennen, in dem jeder verstrichene Monat einer zu viel ist. Dennoch darf die Qualität der Endprodukte nicht unter einer über­stürzten Herangehensweise an diese Herausforderungen leiden. Mehr denn je werden Kunden ihren Unmut über unzureichende Leistungen öffentlich kundtun, sollten sie schlechte Erfahrungen mit einem Unternehmen machen. Wie vereint man also schnellen Fortschritt mit hoher Produktqualität und -stabilität?

Gleich zu Beginn ihres Projekts war für die LBBW klar: Neue und bestehende Apps müssten einfach und schnell in das Front-End des geplanten Portals integriert werden können; ein zentraler Anbieter müsste sich für ideale Koordination um alle anfallenden Schritte kümmern. Die reichhaltige Erfahrung mit Microservices, modularer App-Struktur und agilen Entwicklungsprozessen macht das EASY ApiOmat-Team zum perfekten Partner für die Optimierung des LBBW-Portals.

Zusammenarbeit mit EASY

Bei einer Plattform mit vielen unterschiedlichen Features ist die langfristige Kompatibilität der einzelnen Anwendungen untereinander häufig ein Problem­faktor. Wenn unterschiedliche Teams an unterschiedlichen Komponenten arbei­ten, könnten einzelne Funktionen im Gesamtgefüge am Ende nicht miteinander harmonieren.

Ein Vorteil der Zusammenarbeit mit EASY ist, dass sämtliche Services und zukünftige Erweiterungen aus einer Hand stammen. Demnach ist eine perfekte Kompatibilität der einzelnen Komponenten auch langfristig gewährleistet – eine enorme Erleichterung der digitalen Infrastruktur der LBBW.

Nachhaltige Investition in Effizienz und Flexibilität

Das neue Kundenportal der LBBW bietet eine zukunftsgewandte und rei­bungslose Nutzererfahrung. Laut dem IT-Verantwortlichen für die Com­mercial Plattform der LBBW Thomas Löffler ist die LBBW äußerst zu­frieden mit dem aktuellen Status des Projekts und der Zusammenarbeit mit EASY. Über die bisherigen Funktionen hinaus ist das Ergebnis der Zusammenarbeit ein lohnenswertes Grundinvestment, das noch mehr spannende Möglichkeiten zum Ausbau bietet. So sei zukünftig unter an­derem die Bereitstellung weiterer LBBW Services per API geplant. Die LBBW lobt die agile Arbeitsweise des EASY ApiOmat-Teams; statt lange zu evaluieren priorisierte das Team die schnelle Umsetzung von Zielen.

Die gemeinsame Initiative der LBBW und EASY ist zum genannten Zeit­punkt nicht abgeschlossen. Laut Thomas Löffler ist ein weiterer Ausbau der Zusammenarbeit zu jedem Zeitpunkt möglich, um die Nutzererfah­rung des LBBW-Kundenportals weiter zu optimieren. Die LBBW plant, auch in Zukunft kontinuierlich schneller und effizienter lieferfähig zu werden.

Zusammenfassung

Business Value

  • Stärkung der Kundenbeziehung im Unternehmenskundengeschäft durch Digitales Angebot ergänzend zur persönlichen Kundenbetreuung
  • Steigerung der Prozesseffizienz durch Digitalisierung
  • Eröffnen von Geschäftschancen durch Cross-Selling (Multi-Experience Angebot im Portal) und Prä­senz auf Digitalen Marktplätzen

Ziele

  • Bereitstellung eines am Bedarf der Unternehmenskunden orientertes digitales Angebot an
  • Informationen, Produkten und Dienstleistungen rund um die Uhr (24/7)
  • Für Kunden und Bank spürbare Steigerung der Prozesseffzienz durch Front2Back Digitalisierung von Prozessen
  • Erfüllung wachsender Ansprüche der Unternehmen an Flexibilität und Komfort über digitale Kanäle
  • Kontinuierliche Verbesserung von Time to Market und Kosten bei der Entwicklung und dem Betrieb von Apps

Features

  • Modulare Struktur: Apps in einem Unternehmens- und Userspezifsch konfgurierbarem Portal
  • Zentrales standardisiertes Usermanagement und Single Sign On
  • Eine Plattform für Entwicklung und Betrieb der Apps

Kontakt aufnehmen

Bei Fragen schreiben Sie uns gerne oder rufen Sie an unter +49 208 451 99 801. Sie können auch direkt einen Termin vereinbaren.